Suchen

Eintracht Ludwigsfelde

Spieler des Monats November/Dezember

Achtung! Es wird das letzte Ticket für das Spieler des Jahres Battle vergeben. Wer schafft den Sprung in den Wettkampf um die Ernennung zum CR7 des Freizeitfußballs? In mehreren Knock-Out-Challenges kämpfen die SdMs gegeneinander. Mit dabei sind bisher DANIEL, MICHA, ANDY, THOMAS, CHRISCHI, BOMBER und ein Gladiator wird noch gesucht!

Spieler des Monats Oktober

Die Saison ist gelaufen und mit dem letzten Spieltag im Oktober kann nun auch der nächste Spieler des Monats Oktober gewählt werden. Noch drei Plätze sind frei, um am Jahresende auf der Weihnachtsfeier die Möglichkeit zu haben zum Ultimativen Spieler des Jahres gewählt zu werden. Wer schafft es auf den letzten Metern?

Wer ist der Hool des Jahres?

SdM Juli-September

Die Abstimmung zum Spieler der Monate Juli, August und September endeten mit einem knappen Ergebnis für den Dauerbrenner Thomas. Ich durfte das Interview führen und traf einen überraschten Thomas:

Andy: Thomas, herzlichen Glückwunsch zum Spieler der Monate Juli-September. Zum ersten mal wird in der Eintracht Geschichte ein Spieler über gleich drei Monate gewählt. Eine besondere Ehrung wie ich finde. Was sagst du dazu?

Thomas: Da sage erst mal danke. Aber naja, war ja nur noch Kraut und Rüben übrig…

 

Andy: „Nur noch Kraut und Rüben“ das klingt entweder nach ganz wenig Selbstvertrauen oder nach sehr viel Selbstbewusstsein. Was trifft auf dich zu?

Thomas: Pures Selbstvertrauen. Ich wurde viel zu spät gewählt 😂

 

Andy: In einem ultimativen Battle werden die SdM’s auf der Weihnachtsfeier um den besten Spieler 2016 kämpfen. Was denkst du in welcher Disziplin dir niemand das Wasser reichen könnte?

Thomas: Ich kann von allem ein bischen und nicht wirklich überragend. Ich bin da eher bescheiden, aber 5 von 10 Flanken kommen punktgenau aufs Köpfchen.

 

Andy: Apropos Assists. Du bist ja eher der Vorbereiter, stehst in der ewigen Toschützenliste aber mit 4 Toren nur ein Tor hinter der Stürmerlegende Lars. Ein Anreiz nächstes Jahr etwas offensiver zu spielen?

Thomas: Der Versuche des Flügelflitzers bestehen ja bereits. Aber eben mehr über die Außen zum Vorbereiten.

 

Andy: Am letzten LFFL-Spieltag hat Süda Bravo abseits des Platzes eine starke Performance hingelegt, während unsere Fans abseits des Platzes unter einem Zelt standen um nicht nass zu werden. Ist die Enttäuschung der Fans gerechtfertigt?

Thomas: Ich finde: Ein Totalausfall der sogenannten Hools.

 

Andy: Letzte Frage: Wie könnte man sie auf der Weihnachtsfeier für ihre mangelnde Unterstützung bei den wichtigen Spielen bestrafen?

Thomas: Wir müssen ja dankbar sein, dass es sie überhaupt gibt. Wobei etwas Pyro am letzten  Spieltag schon toll gewesen wäre. Auf dass wir wenigstens in diesem Bereich Süda geschlagen hätten.

Andy: Vielen Dank Thomas!

Spieler der Monate Juli-September 2016

Das Jahr neigt sich dem Ende und die letzten MVPs für 2016, die auf der Weihnachtsfeier dann die Möglichkeit haben zum Ultimativen Spieler des Jahres gewählt zu werden, werden bestimmt. Wie dieses Verfahren bei der Weihnachtsfeier aussehen soll, wird noch abgestimmt. Jeder MVP wird vorort jedoch eine Aufgabe erfüllen müssen. Wer soll auf die bisher ausgezeichneten MVPs folgen? Stimmt ab, wer es eurer Meinung nach in die Hall of Fame schaffen soll!

Sechstes LFFL-Spiel 2016

Am vorletzten Spieltag am 18.09. ging es auf dem August-Bebel-Platz gegen unseren Sparringspartner Süda Bravo, die sich vor der Saison kräftig verstärkt haben und bis dato noch anders als wir im Titelrennen 2016 dabei waren. Ein Sieg für Süda war demnach Pflicht und wir wollten auf die zwei aufeinanderfolgenden Niederlagen keine dritte folgen lassen. Süda Bravo spielte anders als im Training – sehr passiv. Die Bälle wurden nur nach vorne gekloppt und auf einen Abnehmer bzw. Abpraller spekuliert. Ein Fußball, der uns schon das eine oder andere Mal früher bei Union begegnete. Das Aufbauspiel von Süda haben wir früh durch eine revolutionäre Aufstellung unseres Interimtrainers Juri gestört. Mit einem 2-3-1 konnten deutlich mehr Druck aufbauen. Leider gingen wir 0:1 in Rückstand, nachdem Schlesi einen Abpraller ins leere Tor einschob. Durch eine Einzelaktion konnten wir jedoch ausgleichen. Das Spiel machte Eintracht und Süda Bravo lauerte auf Konterchancen. Eine weitere Chance nutzte Norman Schreiber von Süda mit einem schönen Schlenzer in die linke Ecke. Mit 1:2 ging es dann etwas schockiert in die Halbzeit. Die zweite Hälfte sah nicht anders aus, wir liefen an und Süda Bravo nutzte die Konterchancen oder Abstöße, um sich zu unserem Tor zu arbeiten. Kai und Thomas machten gegen die Erfahrenen Stürmer jedoch einen Bombenjob, sodass Süda auf kaum nennenswerte Chancen in der zweiten Hälfte kam. Die zahlreichen Chancen, die wir meistens außerhalb des Strafraumes hatten, konnten oft nicht auf das Tor gebracht werden, sodass sich im weiteren Verlauf langsam Hektik breit machte. Das Spiel wurde häufig unter brochen, weil beide Teams rustikaler spielten. Eintracht wollte unbedingt den Ausgleich, um nach zwei punktlosen Spielen seine Fans zu besänftigen und Süda brauchte den Sieg, um noch oben mit zu spielen. Ein Highlight unserer Torchancen war definitiv der fast perfekte Fallrückzieher von Chrischi, bei dem nur wenige Zentimeter fehlten. Am Ende zahlte sich das Spiel auf ein Tor aus. Süda wurde unkonzentrierter ließ teilweise Männer von uns ihren Freiraum. Einen nahm Olly und drosch mit dem Schlusspfiff den Ball ins linke untere Eck zum 2:2 Endstand.

Mit zum dabei waren: Tino, Kai, Thomas, Micha, Bomber, Tobias S., Olly, Chrischi, Jörn und Andy.

Interimstrainer [NEU]: Juri

Torschützen: Andy (1), Olly (1)

Vorlagen: –

Eigentore: –

Alu-Treffer: –

Fünftes LFFL-Spiel 2016

Zusammengefasst kann man sagen, dass an diesem Abend des 7. September 2016 im Waldstadion gegen den Union Fanclub so einiges nicht funktioniert hat. Das Erste Ungewöhnliche war, dass alle 40min vor Anpfiff vorort waren. Wir konnten uns viel Zeit zum Aufwärmen nehmen. Vielleicht hätten wir von unseren Traditionen nicht abweichen dürfen. Mit großer Motivation aber falscher Taktik ging das Spiel los. Schlechtes Positionsspiel, ungewöhnliche Raumdeckung, unfitte Spieler und eine schwache Performance der Leistungsträger waren nur einige Gründe warum, wir schon nach 3min zurücklagen. Wir hatten in der 1. Halbzeit Null Biss und fanden gegen die starke Truppe von Union in Topbesetzung kaum ein Mittel. Zur Halbzeit war daraufhin der historische Stand von 0:8 perfekt. In der zweiten Halbzeit ging es um die Ehre und das mit einer veränderten Taktik. Wir kamen, wenn man nur die 2. Hälfte betrachtet, immerhin auf ein 3:4, sodass wir insgesamt mit 3:12 verloren. Die höchste Niederlage für Eintracht in der LFFL-Geschichte. Ein Tag zum Schämen. Kleine Lichtblicke waren der gute Einstand von Ole und die Tatsache, dass wir nicht unbedingt weniger Torchancen als Union hatten, aber vor dem Tor nicht konsequent genug waren. Zudem war Unions junger Keeper in Top-Form und zeigte an dem Tag seine Performance des Lebens.

Mit zum dabei waren: Tobi K., Kai, Thomas, Tobi S., Bomber, Andy, Schulle, Christian und Ole.

Torschützen: Ole (2), Andy (1)

Vorlagen: Christian (1), Ole (1)

Eigentore: –

Alu-Treffer: Chrischi

6. Harter Kern 97 Sommercup 2016

Die Mannschaft:

[TW] Tobi K., [DEF] Steffen, [DEF] Thomas, [DEF] Kai, [DEF] Tobi S., [MI] Paul [Holzbein], [MI] Olly, [MI] Andy, [ST] Lars und [ST] Christian

20160806_152041

Vorrunde:

  1. Eintracht Lu VS Strausberg United 5:0
    Tore: Paul 2, Andy 2, Lars
    Vorlagen: Lars, Chrischi, Andy, Tobi S., Paul
  2. Eintracht Lu VS FC Harter Kern 97 II 1:2
    Tore: Lars
    Vorlage: Andy
  3. Eintracht Lu VS FC Kickers Pufendorfer 2:1
    Tore: Chrischi 2
    Vorlagen: Andy 2
  4. Eintracht Lu VS UFC Ludwigsfelde 1:1
    Tore: Tobi S.
    Vorlagen: Andy

Mit der passablen Leistung landeten wir auf dem zweiten Platz und qualifizierten uns für die Zwischenrunde mit zwei Gruppen á 5 Teams.

Zwischenrunde:

  1. Eintracht Lu VS Blaue Bande 0:2
    Tore: –
    Vorlagen: –
  2. Eintracht Lu VS Antilopen 0:2
    Tore: –
    Vorlagen: –
  3. Eintracht Lu VS Britzer Legends 2:3
    Tore: Andy, Paul
    Vorlagen: Olly
  4. Eintracht Lu VS Team Freilos 2:1
    Tore: Andy 2
    Vorlagen: Olly, Thomas

Das reichte bei weitem nicht, um in das Halbfinale einzuziehen und so reichte es nur für Spiel um Platz 7.

Spiel um Platz 7

Eintracht Lu VS Rot-Weiß 83′ Ludwigsfelde 1:0
Tore: Lars
Vorlage: Olly

Highlights des Turniers waren sicherlich wieder unsere Fans, vor allem unsere neuen Supporter Andi und Jordi, aber auch Ollys Verspätung um 5 Stunden sollte nicht unerwähnt bleiben. Kai verstärkte das Team nach seiner anstrengenden Frühschicht und Lars, Christian, Thomas und Andy kamen von ihrer „Nachtschicht“. Unter Eintracht-fremden Bedingungen wäre sicher mehr drin gewesen, wobei man sich bei manch einer Gazelle schon die Augen reiben musste, was man im Freizeitfußball teilweise geboten bekam. Vielen Dank auch an unseren Gastarbeiter Paul und an unseren Legionär Steffen.

SdM Mai/Juni

Die Abstimmung zum Spieler des Monats Mai/Juni endete mit einem deutlichen Ergebnis für den Sturmtank Andy. Mit 53 % der Stimmen freut sich Andy über das Vertrauen von Mitspielern und Fans. Kai hatte dieses Mal die Ehre das Interview zu leiten:


Kai: Mehr Stimmen als alle anderen Spieler zusammen konntest du auf dich vereinen, wo liegen die Gründe für diese Galavorstellung?

Andy: Vielen Dank! Ich glaube es liegt einfach nur daran, dass meine vielen Fans, allen voran Patrick und Moe, endlich mal die Seite richtig geschrieben haben um für mich abstimmen zu können🙂


Kai: Waren es nicht doch auch hauptsächlich die 1.000 Tore?

Andy: Vielleicht auch. Aber es freut mich dass nicht nur mein Aussehen und mein Charme, sondern anscheind auch meine Leistung positiv bewertet wurde.


Kai: Man wählt den ganzen Andy. Bist du als Spieler des Monats aber auch mit der Mannschaft zufrieden?

Andy: Ja sehr! Man merkt, dass da nach 14 Jahren etwas Großes entstanden ist und noch was Riesiges entstehen wird! Uns verbindet nicht nur das harte Fussball-Geschäft, sondern auch die Zeit davor und danach.


Kai: Das hört man sehr gern. Und noch etwas anderes: Hast du eigentlich ein Geheimrezept für Torgefährlichkeit?

Andy: Nach dem Spiel gegen Harter Kern brauchst du glaube ich kein Rezept mehr, aber für alle anderen:

  • 2 Löffel Gewalt
  • 500g Präzision
  • 1 Tüte feines Gras und
  • 1 Prise Coolness

Andy: Wer will, kann noch 2kg Glück dazu rühren. Denn davon ist bei mir auch immer was dabei🙂


Kai: Dieses Rezept kommt ins Eintracht Kochbuch der hohen Fussballschule. Und jetzt noch eine letzte Frage: Wie geht das Auswärtsspiel beim Union Fanclub aus?

Andy: Natürlich 3:2 für uns!

Kai: Dein Wort in unseren Ohren! Das wäre ein sogenanntes Balsamergebnis. Dann bedanke ich mich für die Ehre dieses Interview führen zu dürfen und wünsche dem SdM das Beste. Eintracht!

Viertes LFFL-Spiel 2016

Am 18.07.2016 fand unser nächstes Spiel gegen den Harten Kern statt. Harter Kern verstärkte sich fast komplett aus der Rot-Weiß I Truppe aus dem letzten Jahr. Schon damals hatten wir ganz schön zu fighten. Leider musste Eintracht etwas geschwächt antreten, da alle Offensivkräfte entweder verhindert oder angeschlagen waren. Daniel hatte immernoch Oberschenkelprobleme, Andy eine Kapselprellung und Christian konnte nicht. Harter Kern kam vor dem Spiel mit dem Vorschlag einen Schiri stellen zu wollen. Das hätte uns gleich spanisch vorkommen müssen, denn die LFFL ist als Freizeitliga eigentlich so angedacht, dass es ohne Schiedsrichter auskommen sollte. Wir stimmten jedoch zu. Mit der Taktik den Gegner kommen zu lassen, versuchten wir mit schnellen Kontern unsere Nadelstiche zu setzen. Das gelang in den ersten 20 Minuten so gut, dass wir durch Andy mit 1:0 in Führung gingen. Kurz vor der Halbzeit schaffte es Harter Kern doch nochmal gefährlich zu werden und trotzdessen, dass Tino noch mit der Hand am Ball war, kullerte der Ball ins Tor. Unsere Abwehr stand super und brachte den Gegner oft zur Verzweiflung, aber Tino war in der ersten Hälfte beim Fangen des Balles nicht gerade der Sicherste. So ging es mit 1:1 in die Halbzeit. Angesichts unserer Möglichkeiten hätten wir vor Anpfiff ein Unentschieden unterschrieben, aber nun sahen wir doch Chancen den Harten Kern zu knacken. Die Taktik blieb jedoch gleich. Kai der teilweise vorne mit aushelfen musste, drückte den Ball bei einem weiteren Konter über die Linie und wir führten erneut. Dann wurde das Spiel von Harter Kern ruppiger. In wichtigen Situationen, die zu einem Auskontern oder einer 1-gegen-1-Situation geführt hätte wurden wir immer mit Fouls gestoppt. Die Aushilfsschiris waren eigentlich nur Fahnenstangen und griffen nicht durch. Das eine oder andere mal hätte es 2-Minuten-Strafen geben müssen. So aber kam der Harte Kern immer davon. Uns blieb nur übrig nun ebenso hart dagegen zu halten. Das Spiel entwickelte sich zu einer Schlacht, die nicht mehr auf Freizeit-Boden standfand, sondern auf den Körpern der Spieler. Harter Kern schaffte nach Verwirrung im Strafraum den Ausgleich. Dann schalteten wir unsere Köpfe ab und hielten uns nicht mehr an unser Spielsystem und wollten den Sieg erzwingen. Wir lösten uns von unseren Positionen und spielten offensiver. Es dauerte nicht lange bis dann bestraft wurde. Der Harte Kern ging mit 2:3 in Führung. Nun warfen wir alles nach vorne. Großchancen von Tobi, Micha, Olly und co. konnten nicht verwertet werden und immer wieder wurden wir durch Fouls gestoppt. Schlusspfiff.

Am Ende gewinnt der Harte Kern verdient, man muss aber auch sagen, dass wir beim nächsten Aufeinandertreffen schlauer sind und vorab einen Schiedsrichter organisieren werden. Einen großen Dank geht wie immer an unserer Fans angeführt von Patrick und Moe. Gerade letzterer bringt mich durch seine Kommentare am Spielfeldrand oft zum Schmunzeln und lässt mich daran erinnern, dass es nur ein Freizeit-Spiel mit Freunden ist🙂

Mit zum dabei waren: Tino, Kai, Thomas, Micha, Manu, Bomber, Tobias #2, Olly und Andy.

Torschützen: Andy (1), Kai (1)

Vorlagen: Manu (1), Olly (1)

Eigentore: –

Alu-Treffer: –

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑